Stadt Süßen

Heidenheimer Straße 30
73079 Süßen

E-Mail info@suessen.de
Telefon 07162/96 16-0
Telefax 07162/96 16-96
Kontakt
Sie sind hier:: Home / Lebenslagen / Migration und Integration / Freundeskreis Asyl

Freundeskreis Asyl

Der Freundeskreis Asyl Süßen sucht ehrenamtliche Helfer Trotz der Bemühungen und Leistungen des Landratsamtes sind Flüchtlinge und Asylbewerber auf die Unterstützung durch ehrenamtliche Tätigkeit von Bürgerinnen und Bürgern angewiesen. Zu diesem Zweck hat sich aus Vertretern der Stadt Süßen, der ev. Kirche, der kath. Kirche, der Lokalen Agenda, der VHS, der Stadtbücherei Süßen und des DRK Mittleres Fils– u. Lautertal der Freundeskreis Asyl Süßen gegründet. Der Freundeskreis sucht und koordiniert ehrenamtliche Helfer zur Unterstützung der Asylbewerber und Flüchtlinge. Es gibt viele verschiedene Bereiche in denen man sich engagieren kann. Angefangen von der Unterstützung im Alltag, bis hin zur Organisation von Veranstaltungen und Projekten. Im Fokus steht dabei immer die Integration der Menschen. Daher werden gerade Veranstaltungen oder das geplante Café Asyl im Herzen der Stadt Süßen stattfinden. Jeder der helfen möchte ist herzlich willkommen und kann sich sowohl zeitlich, als auch in der Intensivität der Tätigkeit nach eigenem Ermessen einbringen. Ehrenamtliche Tätigkeit als Willkommenspate, Familienpate, Dolmetscher, Veranstaltungen, Projekte, Sprachkurse, Café Miteinander, eigene Ideen. Da die ehrenamtliche Arbeit mit Asylbewerbern und Flüchtlingen immer eine sensible Aufgabe ist, bietet die Stadt spezielle Schulungen an, um Helfer angemessen vorzubereiten. Wenn auch Sie sich ehrenamtlich engagieren möchten, dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf! Jeder kann helfen!Koordiniert wird der Freundeskreis von der Stadt Süßen. Ausführliche Informationen erhalten Sie hier: Informationsblatt Freundeskreis Asyl (397,3 KiB)

Kontakt Freundeskreis Asyl:

Alexander Starke
Büro des Bürgermeisters
Persönlicher Referent
Alexander.Starke@suessen.de
Telefon 07162/9616-17
Raum 206

Handlungsfelder

Café Miteinander

Immer freitags ab 15 Uhr Café Asyl im Kulturhaus! Der Treffpunkt für Austausch und Integration der Asylbewerber und Flüchtlinge. Kommen Sie doch vorbei und tauschen Sie sich aus! Organisiert von der Lokalen Agenda und der Gruppe "Miteinander".

Sprechstunden von Fr. Khaled

Donnerstags von 13 -15 Uhr steht Frau Khaled zur Verfügung, um Fragen zu Briefen oder Dokumenten zu beantworten.

Aktuelles

Sommerfest am 28. Juni 2019

Ein Bild des Sommerfests 2018

Am Freitag, 28. Juni feiert der Freundeskreis Asyl ab 15.00 Uhr sein Sommerfest im Hof zwischen den Gemeinschaftsunterkünften Querstraße 18 und Bizetstraße 8.
 
Jeder Interessierte ist herzlich eingeladen, am Sommerfest teilzunehmen. Es ist eine gute Gelegenheit, in entspannter Atmosphäre neue Kontakte zu knüpfen. Jeder Gast wird gebeten, das Buffet mit einer selbstgemachten Speise zu ergänzen. Für Getränke ist gesorgt, Geschirr und Besteck sollten auch selbst mitgebracht werden.
 
Neben Gesprächen gibt es beim Sommerfest auch Programmpunkte - so zeigt die Trommelgruppe unter der Leitung von Schulsozialarbeiter Tibor Schneider ihr Können, außerdem ist das Spielmobil des Kreisjugendrings vor Ort und kann genutzt werden.
 

Internationales Dinner - Kulturelle und kulinarische Vielfalt

Leckere Mahlzeiten säumten das Buffet

Im Rahmen der 1. Süßener Friedenstage fand kurz vor Weihnachten ein „Internationales Dinner“ in der neuen Kulturhalle statt. Viele der rund 120 Gäste brachten jeweils eine Speise aus ihrer Heimat für ein gemeinsames Büffet mit. So kam eine Vielfalt an leckeren Köstlichkeiten zustande, die auf zwei langen Tafeln platziert wurden. Chinesische Reisgerichte durften genauso wenig fehlen wie Schwäbischer Kartoffelsalat, Iranisches Hühnchen und Sauerteig vom Horn von Afrika, um nur eine kleine Auswahl zu nennen.
 
Auch einige Geflüchtete aus Süßen nahmen gemeinsam mit Ehrenamtlichen des Freundeskreis Asyl am Internationalen Dinner teil. Die Kinder tobten gemeinsam, während im Foyer die Musiker Kate Stone und Rafael Sotomayr auf Handpan und Cajon spielten.

Einige Geflüchtete mit Ehrenamtlichen des FK Asyl

In der schön dekorierten Kulturhalle wurden Tischinseln errichtet, so kam man mit seinen Sitznachbarn in Kontakt. Beim Dinner entdeckten die Gäste einige Gerichte, die so bisher noch nicht bekannt waren. Dank Infokarten konnte jeder sehen, ob in dem Gericht Schweinefleisch enthalten war, es scharf oder vegetarisch war – oder beides.
 
Abgerundet wurde der tolle Abend durch ein abwechslungsreiches Programm. Die Kindertanzgruppe der Tanzschule Bartholomay aus Göppingen, die Sängerin Joy Anders, der Kinderchor der Kolping-Musikschule unter der Leitung von Tina Zeller sowie die Poetry Slam-Gruppe „Literally Peace“ aus Stuttgart sorgten mit ihren Auftritten dafür, dass eine richtige Wohlfühlatmosphäre entstand. In den Tagen nach dem Internationalen Dinner gab es viele Rückmeldungen, dass das Dinner unbedingt wiederholt werden sollte.

Stellenausschreibung

Was erledige ich wo?

Kalender 2019