Stadt Süßen

Heidenheimer Straße 30
73079 Süßen

E-Mail info@suessen.de
Telefon 07162/96 16-0
Telefax 07162/96 16-96
Kontakt
Sie sind hier:: Home / Stadt & Politik / Presse

Aktuelle Pressemitteilungen

Versicherungsschutz in Ferienbetreuungsmaßnamen für Schüler (06. August 2020)

Die Unfallkasse Baden-Württemberg (UKBW) informiert:   Viele Schülerinnen und Schüler in Baden-Württemberg freuen sich auf die bevorstehenden Sommerferien und die damit verbundenen Betreuungsangebote, in denen gespielt, gebastelt oder Ausflüge unternommen werden. Doch was passiert, wenn sich ein Kind in der Ferienbetreuung verletzt? „Diese Frage wird uns als Unfallkasse Baden-Württemberg (UKBW) gerade vor den Sommerferien häufig gestellt. Beginnend mit den Sommerferien 2020 konnten wir eine Neuregelung in unsere Satzung aufnehmen“, freut sich Siegfried Tretter, Geschäftsführer der UKBW. Damit ist der Unfallversicherungsschutz in der Ferienbetreuung umfangreich gewährleistet. Durch diese Neuregelung sind Schülerinnen und Schüler, die in Ferienzeiten an organisierten Bildungs- und Betreuungsmaßnahmen der Gemeinde oder der Schule teilnehmen, ab sofort über die UKBW beitragsfrei gegen Unfälle während der Ferienbetreuung abgesichert. Damit erhalten sie in der Ferienbetreuung bei Eintritt eines Unfalls dieselbe umfangreiche Absicherung, die sie auch bei einem Unfall während des Schulbesuchs erhalten. Diese Absicherung reicht je nach individuellem Bedarf von einer ambulanten bzw. stationären Versorgung, über Renten- und Pflege-, bis hin zu Teilhabeleistungen. „Unser Vorstand und unsere Vertreterversammlung unterstützt diese Neuregelung auf ganzer Linie. Wir freuen uns, dass wir damit einen Beitrag leisten können, dass gerade in dieser herausfordernden Zeit Schülerinnen und Schüler in den Ferienbetreuungsmaßnahmen der Kommune und Schule versichert sind“, so Siegfried Tretter. Der Versicherungsschutz durch die gesetzliche Unfallversicherung gilt auch für Besuch der Sommerschulen im Land ebenso wie dem Lern- und Förderprogramm „Lernbrücken“, das vom Kultusministerium in den Sommerferien angeboten wird. Da Sommerschulen als offizielle schulische Veranstaltung gelten, ist der Versicherungsschutz ebenfalls vergleichbar mit dem eines regulären Schulbesuches. Dies bedeutet, dass die Schülerinnen und Schüler sowohl während der Teilnahme am Sommerschulunterricht als auch auf den damit verbundenen Wegen versichert sind. Eltern brauchen dafür keine besondere Versicherung abzuschließen. Gleiches gilt für das Lern- und Förderprogramm „Lernbrücken“, das Schülerinnen und Schülern ermöglichen soll, Unterrichtsinhalte zu wiederholen und coronabedingte Lernlücken des zurückliegenden Schuljahres zu schließen, um gut vorbereitet in das neue Schuljahr starten zu können.  
mehr...
Ein springendes Kind

Kitu-App / Tipp für Familien in der Urlaubszeit (04. August 2020)

In dieser „coronabedingt“ immer noch starken Ausnahmesituation zu Ferienbeginn bietet die kostenfreie „Kitu-App: Gemeinsam spielen und bewegen“ der Kinderturnstiftung Baden-Württemberg mit ihren über 200 „großen und kleinen“ Übungen in Schatzkarte und Bewegungsglücksrad für die Familien viele Bewegungsideen.
 
Egal ob im heimischen Garten oder Wohnzimmer oder vor Ort im jeweiligen Urlaubsdomizil, die ganze Familie kann überall mitmachen. So gehen den Familien die Bewegungsideen in den Ferien in keinem Fall aus und der gemeinsame Bewegungsspaß ist vorprogrammiert.
 
Alle Infos: https://www.kinderturnstiftung-bw.de/kitu-app-gemeinsam-spielen-bewegen/

Baumaschinen auf dem Kunstrasenplatz

Sanierungsarbeiten am Kunstrasenplatz haben begonnen (03. August 2020)

Der Kunstrasenplatz im Sportgebiet „An der Lauter“ ist in die Jahre gekommen und daher sanierungsbedürftig. Der Gemeinderat hat entschieden, die Sanierung des Kunstrasenplatzes als sandverfüllten Platz ohne elastische Verfüllstoffe auszuführen und ein CO2-neutrales Produkt einzusetzen, um möglichst umweltschonend vorzugehen.
 
Die Firma Polytan GmbH Sportstättenbau wurde mit den Arbeiten beauftragt, welche nun begonnen haben. Die Fertigstellung der Arbeiten ist bis Ende September diesen Jahres geplant. Die geschätzten Gesamtbaukosten inklusive der Erneuerung des Blitzschutzes und Baunebenkosten belaufen sich auf rund 670.000 €, die Maßnahme wird vom Land Baden-Württemberg mit 84.000,00 € gefördert.
 
Durch die Sanierung des Kunstrasenplatzes können die Spielerinnen und Spieler des VfR Süßen zukünftig unter deutlich verbesserten Spielbedingungen ihrer Leidenschaft nachgehen.
 

Wassertropfen

Herabsenkung der Umsatzsteuer ab 01.07. bis 31.12.2020 für die Wassergebühren (03. Juli 2020)

Im Zeitraum vom 01.07. – 31.12.2020 wird der Umsatzsteuersatz im Rahmen der Corona Steuerhilfe herabgesetzt. Aktuell entsteht für die Lieferung von Wasser eine Umsatzsteuer in Höhe von 7 %, welche auf 5 % gesenkt wird. 
Wir möchten Sie auf folgendes aufmerksam machen: Für die Abschlagszahlungen der Wassergebühren 2020 wird unterjährig keine Anpassung des Umsatzsteuersatzes erfolgen. Eine Korrektur der Umsatzsteuer erhalten Sie mit Ihrer Abschlussrechnung im Februar 2021, rückwirkend für das ganze Jahr 2020.
 
Die Wasserpreise verringern sich damit in Ihrer Schlussrechnung für Ihren kompletten Wasserbezug des Jahres 2020 insgesamt auf 2,06 € brutto (inkl. 5% USt.). Eine Zwischenablesung für die Herabsenkung der Umsatzsteuer ist nicht erforderlich.
 

Eine Person füllt einen Fragebogen aus

Unternehmensbefragung zu Gewerbeflächen (18. Juni 2020)

Die Stadt Süßen erarbeitet derzeit in Zusammenarbeit mit der imakomm AKADEMIE GmbH aus Aalen / Stuttgart die sogenannte „Strategie der Gewerbeflächenentwicklung“ und führt hierbei auch eine Befragung der Süßener Unternehmen im gesamten Stadtgebiet durch.
 
Die Strategie der Gewerbeflächenentwicklung beschäftigt sich mit der zukunftsfähigen Aufstellung und Entwicklung der Wirtschaftsflächen am Standort Süßen. Das Konzept befasst sich mit der aktuellen Bestands- und Nachfragesituation nach Gewerbeflächen und ermittelt eine Flächenbedarfsprognose bis zum Jahr 2035. Auf dieser Basis soll eine belastbare Argumentation für die angepasste (Neu-)Entwicklung von Gewerbeflächen nach unterschiedlichen Prioritäten, Nutzungs-/Standorttypen und Rahmenbedingungen abgeleitet werden.
 
Dabei soll auch der Bedarf der örtlichen Wirtschaft mit einfließen. Gerne möchten wir deshalb die ortsansässigen Unternehmen zu unterschiedlichen Themen befragen, u.a. wie die Planungen der Unternehmen z.B. für Erweiterungen und Veränderungen aussehen und welche Bedürfnisse sich dadurch für ergeben. Durch die Mitarbeit der Unternehmen versetzen diese uns in die Lage, Wirtschaftsflächen zielgerichteter zu planen und wirken so aktiv am Prozess für einen attraktiven und zukunftsfähigen Wirtschaftsstandort Süßen mit!
 
Die Befragung wird den Unternehmen zugeschickt. Wir bedanken uns schon jetzt für deren Unterstützung!

Ein Bus von innen

Sommerfahrplan - fast wieder Normalbetrieb im Busverkehr (09. Juni 2020)

Das Landratsamt Göppingen informiert:
 Einen neuen “Sommerfahrplan I” hatte das Landratsamt bereits vor Wochenfrist angekündigt. Jetzt ist es soweit. Zum 15.06.2020, Schulbeginn nach den Pfingstferien, greift ein neuer Fahrplan, der annähernd wieder “Normalität” herstellen soll. Rechtzeitig zum kalendarischen Sommerbeginn stellen die Busunternehmen im Filsland Mobilitätsverbund wieder auf den nahezu regulären Werktagsfahrplan von Montag bis Freitag um. An den Wochenenden hatte es zuvor ohnehin keine Änderungen gegeben.  Der neue Fahrplan soll in erster Linie den zusätzlich zurück erwarteten Schüler*innen und der wieder steigenden Nachfrage der Berufspendler*innen gerecht werden, die während des Lockdown Einschränkungen hinnehmen mussten. “Wir fahren während der Hauptverkehrszeiten nahezu vollständig das reguläre Angebot, um den zurückkehrenden Fahrgästen einen komfortablen Takt und wieder gezielte Schülerkurse bieten zu können” fasst Sebastian Hettwer, Abteilungsleiter im Amt für Mobilität und Verkehrsinfrastruktur, die Verbesserungen des deutlich optimierten Fahrplans ab kommender Woche zusammen. In einigen Fällen wurde den Schulen bereits im Vorfeld der neue Fahrplan kommuniziert. Es wird nicht davon ausgegangen, dass es zu überfüllten Bussen kommt. Für alle Beteiligten, Unternehmen, Filsland und das Landratsamt stellt die neuerliche Umstellung des Fahrplans eine große Herausforderung dar. Die große Linie war schnell gefunden, gleichwohl galt es viele besondere Verbindungen zu prüfen.“Wir raten aber dringend, das online über www.filsland.de verfügbare Angebot genau zu studieren, da es wenige Abweichungen im Detail gibt.” ergänzt Hettwer. Diese betreffen, so das Landratsamt in seiner Mitteilung, vor allem Parallelfahrten sowie das Angebot nach 19 Uhr am Abend, wo mit Rücksicht auf die noch stark eingeschränkte Nachfrage einige Busse weiterhin gestrichen bleiben. Neben den RadWanderBussen, die bereits am Pfingstwochenende erfolgreich ihren Neustart feierten, sollen auch die “Nachtschwärmer”-Linien zurück ans Netz gehen. Die Spätkurse, die nach Mitternacht und nach 1 Uhr nachts am Wochenende und vor Feiertagen ab den ZOBs in Göppingen und Geislingen verkehren, waren zwischenzeitlich eingestellt worden. “Wir schließen uns dem Vorgehen im VVS an. Auch unsere Sonderkurse für Spätheimkehrer rollen wieder ab 19. Juni. Wir wollten nicht zurückstehen” führt Amtsleiter Jörg-Michael Wienecke nicht ohne Sorge aus: “Wir setzen dabei auf die Vernunft unserer überwiegend jüngeren Fahrgäste: Abstandhalten und Mund-/Nase-Schutz müssen gerade im lockeren Freizeitumfeld oberstes Gebot bleiben, sonst kann es auch schiefgehen”.  

Jürgen Eck, Florian Weber, Bürgermeister Marc Kersting stehen vor dem Rathaus

Stahlbau Süssen GmbH spendet einen Desinfektionsständer (29. Mai 2020)

Die Stahlbau Süssen GmbH hat der Stadt Süßen freundlicherweise einen Desinfektionsmittelständer samt Mittelspender kostenfrei überlassen. Im Zuge der Corona-Pandemie hat das traditionsreiche Süßener Unternehmen die Produktion um stabile Desinfektionsmittelständer erweitert. Jürgen Eck und Florian Weber übergaben die Spende Bürgermeister Marc Kersting am Freitag persönlich. „Ein großes Dankeschön gilt der Stahlbau Süssen GmbH, die somit einen Beitrag  für den Gesundheitsschutz der Bürgerinnen und Bürger in Süßen leisten“, so der Schultes.

Bürgermeister Kersting, die Herren Könninger und zwei TÜV-Angestellte stehen vor dem Prüfstützpunkt

TÜV-Prüfstützpunkt bei Autohaus Könninger in Betrieb (25. Mai 2020)

Das Autohaus Könninger hat auf seinem Gelände für den TÜV SÜD einen neuen Prüfstützpunkt erstellt. Bürgermeister Marc Kersting und Wirtschaftsförderer Alexander Starke nutzten die Chance, sich die neue Prüfstelle anzuschauen. Johannes Könninger, Geschäftsführer des Autohauses, und Michael Schweiß, Leiter des TÜV SÜD Service-Centers Göppingen, freuen sich über die positiven Synergieeffekte des Prüfstützpunktes. „Für uns als Autohaus ist ein Prüfstützpunkt auf unserem Gelände natürlich ein großer Gewinn. Dazu konnte mit dem TÜV SÜD als Mieter noch einer der renommiertesten Prüfgesellschaften des Landes gewonnen werden“ so Johannes W. Könninger. Ab sofort sind tägliche Haupt- und Abgasuntersuchung und die Abnahme von Änderungsmaßnahmen möglich. Ein weiteres Highlight für das Autohaus Könninger ist die im Prüfstützpunkt integrierte Ausstellungs- und Auslieferungshalle. Auch Michael Schweiß ist begeistert von der Lage und der Zusammenarbeit mit dem Autohaus Könninger. Wir wünschen dem TÜV Süd und dem Autohaus Könninger für die künftige Zusammenarbeit alles Gute und viel Erfolg. 

Ein Kind spielt mit Playmobilsteinen

Ausweitung der Kinderbetreuung (18. Mai 2020)

Nach Vorgabe des Landes Baden-Württemberg sollen Kindertageseinrichtungen ab 18. Mai 2020 die Betreuung schrittweise in Richtung eines eingeschränkten Regelbetriebs ausweiten können.
Aufgrund der sehr kurzfristig übermittelten Landesverordnung bereiten wir momentan in Hochtouren vor, wie die erweitere Betreuung in den Kindergärten in Süßen praktikabel stattfinden kann. Die Informationen hierzu veröffentlichen wir auf der städtischen Homepage www.suessen.de.

Jetzt Streuobst-Baumschnittprämie beantragen (14. Mai 2020)

Das Land Baden-Württemberg fördert eine neue 5-jährige Periode zum Schnitt von Streuobstbäumen  – Anträge für den fünfjährigen Förderzeitraum ab der Schnittsaison Winter 2020/2021 können bei der Stadt Süßen bis zum 19.06.2020 eingereicht werden.   Der fachgerechte Schnitt eines Streuobstbaumes kann zweimal innerhalb von fünf Jahren mit jeweils 15,- € bezuschusst werden. Somit bietet das Land Baden-Württemberg im Rahmen seiner Streuobstkonzeption erneut einen finanziellen Anreiz und eine Wertschätzung für das Engagement der Streuobstwiesenbewirtschafter zum Erhalt der Streuobstbaumbestände. Streuobstwiesen als typische Kulturlandschaftslebensräume stellen außer ihrer landschaftsprägenden Funktion einen unverzichtbaren Lebensraum für eine Vielzahl von Tier- und Pflanzenarten dar. Nur durch die Sicherstellung der Wiesennutzung und vor allem des regelmäßigen Schnittes der Streuobstbäume kann dieser für den Landkreis einzigartige Lebensraum erhalten werden. Die Prämie kann nur über Sammelanträge beim Land beantragt werden. Die Stadt Süßen wird einen Sammelantrag stellen, zu dem Sie sich als Bewirtschafter einer Streuobstwiese anmelden können. Die Anmeldung  bezieht sich auf den fünfjährigen Förderzeitraum ab dem Winter 2020/2021. Mit der Anmeldung muss für die nächsten fünf Jahre festgelegt werden, wie viele Bäume in welchem Jahr geschnitten werden (Schnittkonzept). Für folgende Bäume kann der Zuschuss beantragt werden:   Großkronige, starkwüchsige Streuobstbäume, die in einem weiträumigen Abstand stehen. Alle Entwicklungsstadien ab dem dritten Standjahr, der aktuelle Schnittzustand spielt keine Rolle (regelmäßig geschnittene Bäume oder auch länger nicht geschnittene Bäume) Stammhöhe bis zum 1. Kronenansatz i. d. R. mind. 1,40 m. Nur Bäume im Außenbereich. Brennkirschen- und Walnussbäume sowie tote Bäume sind von der Förderung ausgeschlossen.   Das Anmeldeformular inkl. weiterer Erläuterungen erhalten Sie bei der Stadtverwaltung im Rathaus Zimmer Nr. 109 oder unter www.suessen.de sowie beim Landschaftserhaltungsverband Göppingen, www.lev-gp.de .   Bitte senden Sie das Anmeldeformular vollständig ausgefüllt bis spätestens 19.06.2020 an die Stadtverwaltung im Rathaus Heidenheimer Str. 30 oder per E-Mail an:  claudia.latzko@suessen.de . Bei Rückfragen steht Ihnen Frau Latzko unter Tel. 9616-48 gerne zur Verfügung.
mehr...

Aktion Gelbes Band - frisches Obst für Süßener Bürger (07. Mai 2020)

Die Stadt Süßen stellt ihren Bürgern frisches Obst zur Verfügung: Mit einem gelben Band markierte Bäume dürfen gratis und ohne Rücksprache abgeerntet werden .   In den letzten Jahren haben viele Obstbäume unter der großen Last ihrer Früchte schwer zu tragen gehabt. Es ist schade, dass eine Vielzahl von Bäumen nicht abgeerntet werden und das Obst einfach liegen bleibt oder ungenießbar wird. Die Früchte können zum Beispiel zu Apfelmus oder zu anderen schmackhaften Produkten verwertet werden.  Die Stadt Süßen möchte deshalb ihre Obstbäume für die Süßener Bürger kostenlos zur Ernte freigeben und orientiert sich hierbei an einer Aktion des Landkreises Esslingen. So kann jeder, der Lust auf frisches Obst hat, sich an den markierten Bäumen bedienen.   Die stadteigenen Bäume werden in einem Lageplan eingezeichnet. Vor Ort sind sie auch anhand eines gelben Bands, das um den Stamm gebunden wird, erkennbar . Hierfür werden Markierungsbänder aus Papier verwendet, welche auch in der Forstwirtschaft zum Einsatz kommen. Nach Herstellerangaben zerfällt es nach zirka einem bis zwei Jahren. Dies ist eine nachhaltige Lösung, die die Umwelt nicht belastet.   Selbstverständlich gibt es aber auch bei dieser Aktion Regeln , an die sich jeder Erntehelfer halten muss. Es ist wichtig, dass die Grundstücke nicht verschmutzt und so hinterlassen werden, wie sie vorgefunden wurden. Es ist zudem nicht erlaubt, Äste an den Bäumen abzubrechen. Aus gegebenem Anlass sind außerdem die Hygiene- und Abstandsregeln einzuhalten. Die Lagepläne mit den städtischen Grundstücken können im Downloadbereich heruntergeladen werden.  
mehr...
Karin und Rolf Uphoff stehen mit Bürgermeister Kersting vor dem Laden

10 Jahre KaRo's Ideenwerkstatt (06. Mai 2020)

Bürgermeister Marc Kersting gratulierte den Inhabern von KaRo’s Ideenwerkstatt, Karin und Rolf Uphoff, zum 10-jährigen Jubiläum. Im Jahr 2010 bezog das Paar die Geschäftsräume in der Bühlstraße 24.
 
Von Beginn an haben die beiden sich auf besondere Produkte spezialisiert. Von Floristik über modische Accessoires bis Feinkost bietet KaRo’s Ideenwerkstatt darüber hinaus auch individuell gestaltete Geschenke für sie und ihn, wie schwäbischen Whisky oder Zusammenstellungen aus Feinkost und Pflanzen, die entsprechend floristisch dekoriert werden. Die große Nachfrage nach modischer Kleidung sorgte dafür, dass Karin und Rolf Uphoff vor vier Jahren ihr Geschäft um rund 40 m² vergrößerten.
 Es ist klasse, einen solch ausgefallenen Laden wie KaRo’s Ideenwerkstatt in unserer Wohlfühlstadt Süßen zu haben“, freut sich Bürgermeister Marc Kersting. Wir wünschen Karin und Rolf Uphoff weiterhin alles Gute und viele zufriedene Kunden. 

Tanzende Personen vor dem Rathaus Süßen

Süßener Stadtfest fällt leider aus (04. Mai 2020)

Das Süßener Stadtfest, welches vom 10. bis 12. Juli geplant war, kann dieses Jahr leider nicht stattfinden. Bis mindestens 31. August 2020 sind Stadtfeste sowie andere Großveranstaltungen untersagt, um die Menschen vor weiteren Ansteckungen mit dem Coronavirus zu schützen.
 
Die Absage ist für alle Mitwirkenden,  welche das Fest mit ihren Ständen und ihrem Beitrag zum Bühnenprogramm so erfolgreich machen, sehr bitter. Wir hoffen daher auf ein umso großartigeres Stadtfest im Jubiläumsjahr 2021.

Kalenderblatt "1. Mai"

Der Mai und seine Streiche (28. April 2020)

Eventuell ziehen trotz Corona in der Nacht zum ersten Mai Jugendliche durch die Süßener Straßen um Maienstreiche anzurichten. Nicht selten wird die Nacht zum ersten Mai dazu missbraucht, Vandalismus auszuüben. Dabei müsste doch jedermann klar sein, dass es auch in dieser Nacht keinen Freibrief zur Begehung von Ordnungswidrigkeiten und Straftaten gibt.
 
Die Stadtverwaltung bittet die Bürger in dieser Nacht um besondere Aufmerksamkeit. Straftaten sollten der Polizei gemeldet werden. Um vor unliebsamen Überraschungen gefeit zu sein, sollten Sie zudem Vorkehrungen treffen und bewegliche Gegenstände wie Gartenmöbel oder Blumenkübel vorsichtshalber wegsperren. Autos sollten in vorhandene Garagen gestellt werden.
 
Als jeweilige Erziehungsberechtigte bitten wir Sie, Ihre Kinder vor der Nacht zum ersten Mai die Grenzen zwischen Spaß und Sachbeschädigung zu verdeutlichen und auf die Vorgaben im Zusammenhang mit Corona hinzuweisen. Sachbeschädigungen sind keine Maienstreiche!
 
Die Polizei wird in dieser Nacht verstärkt kontrollieren!
 

Stellenausschreibung

Was erledige ich wo?

Kalender